Aktuelle Stellungnahme

Kategorie: Berichte – admin – 18. März 2020

Liebe Schützenschwestern,
liebe Schützenbrüder,

es ist schwer, der aktuellen Entwicklung mit einer Stellungnahme zu begegnen. Wir verfolgen die Geschehnisse und sind auf Entscheidungen auf zentraler Ebene abhängig. So fällt es schwer, Euch und Euren Vereinen Empfehlungen zu geben, die eine Gültigkeit haben, die auch nur annähernd Planungssicherheit bieten kann.

Wir als Schützen haben aktuell in erster Linie ein zentrales Interesse: Uns und unsere Mitmenschen zu schützen. Empfehlungen der Sportverbände auf Landes- und Bundesebene nutzen wir als Leitsignal für unser eigenen Entscheidungen. Dabei gilt aus meiner Sicht in erster Linie der Schutz unserer Gesundheit und das Wahrnehmen der eigenen Verantwortung.

Der NSSV hat bis auf wenige Ausnahmen den Schießbetrieb bis zum 30. April eingestellt. Der LSB empfiehlt seinen Mitgliedsvereinen ein ähnliches Zeitfenster bis zum 19. April. Die Betreiber von Sportstätten haben weitgehend ebenfalls schon die Nutzung untersagt. Im Rahmen der Verantwortung für uns und für unsere Schützen empfehle ich jedem Verein eine Überprüfung vereinssportlicher Aktivitäten auf Notwendigkeit und eine entsprechende Absage, wobei die Vorsicht dem Risiko voranzustellen ist.

Ich wünsche mir nicht sehnlicher, als dass wir uns nach der Zwangspause alle gemeinsam gesund und munter auf den Schießständen sehen und rückblickend sagen, dass wir mit unseren Entscheidungen für die Gemeinschaft richtig gelegen haben. Die sportlichen Aktivitäten und Veranstaltungen werden wir nachholen, Meisterschaften werden ausgesetzt (wie beim Eishockey) oder Nachgeschossen (wie bei der Fußball-EM) und wir werden noch viele Feiern und Siegerehrungen genießen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ganz viel Glück und Gesundheit!

Mit Schützengruß

Stefan Kiesewetter
1. Vorsitzender
Sportschützenverband Alfeld